Halde Pluto mit Aussichtsturm

Es ist gefühlt schon wieder eine kleine Ewigkeit her, dass eines Tages oben auf der Plutohalde eine Betonmauer stand und ich mich fragte, was nun dort passieren wird.

Jetzt ist meine Frage beantwortet. Der Klotz war der erste Schritt zum Bau eines kleinen Aussichtsturms. Damit ist ein nächster Bauabschnitt auf dieser Halde fertig. Es wird zwar immer noch weiter aufgeschüttet, aber allmählich wird das Gelände ein kleiner, neuer Freizeitpark am Rande von Wanne-Eickel.

Während ich in den letzten Jahren meist alleine dort oben stand, war gestern eine Familie mit Kindern unterwegs und mehrere Hundebesitzer und Nordic-Walkerinnen liefen auf der Halde herum.

turm-aufgang-pluto

Ich bin gespannt, ob sich demnächst zur Sonnenuntergangszeit ähnlich viele Menschen dort oben tummeln wie auf dem Tippelsberg in Bochum? Über die Optik des Aussichtsturm und ie Gestaltung der Haldenoberfläche kann man geteilter Meinung sein, schön ist der Turm ganz sicher nicht. Doch die Aussicht auf der Plutohalde ist für echte Ruhrpott- und Haldenfans lohnenswert.

Die Hohewardhalde liegt direkt gegenüber, im Osten bildet das Kraftwerk der STEAG am Rhein-Herne-Kanal einen echten Blickfang. Richtung Westen lässt sich bei klarer Sicht die Essener Skyline erkennen, der Turm vom Nordsternpark mit dem nackten Herakles und die Veltins-Arena sind zu sehen und in der Ferne das Kraftwerk und die Halde Scholven.

turm-halde-pluto

In meinem ersten Beitrag zur Plutohalde schrieb ich es bereits: am Fuß der Halde liegt das ehemalige Zechengelände von Unser Fritz mit dem alten Malakowturm, das schöne alte Gerüst von Zeche Consol leuchtet rostfarben rötlich im Westen und Zeche Ewald ist deutlich zu erkennen.

Nicht zu vergessen: Zeche Plutos Vollwandgerüst, in den 50er Jahren vom Zollverein-Architekten Fritz Schupp erbaut.

pluto-halde-mit-zecheWährend der Astroradtour wird jedes Mal auf Halde Pluto Station gemacht. Dann erzähle ich, warum Pluto früher die „Polenzeche“ genannt wurde, welche Bedeutung Pluto in der Astrologie hat und wie die Zechen zu ihrem Namen kamen.

Für Haldenfans noch ein paar Hinweise, wie die Plutohalde leicht zu finden ist. Es gibt einen längeren Spazierweg (ca. 30 Minuten), der hinter dem Zechengelände am Ende der Thiesstraße beginnt. Aber viel einfacher ist es, den Radweg direkt von der Erzbahntrasse auf die Halde Pluto zu nehmen. Kurz vor dem Grimberghafen am Ende Radstrecke, ca. 400 m vor der Brücke über den Kanal, kann man nach rechts abbiegen. Der Schotterweg führt nach ca. 500 m automatisch zum Aussichtsturm.