Die Halde Deusenberg im Norden von Dortmund

Ähnlich wie der Tippelsberg in Bochum ist der Deusenberg keine Bergbauhalde, sondern eine ehemalige Mülldeponie in der Nähe des Dortmund-Ems-Kanals. Man kann sowohl über dem Emscherradweg als auch über die Route Industriekultur auf Radwegen zum Deusenberg kommen.

deusenberg-halde-dortmund

Sehr schön ist die Strecke von Bochum über Gerthe, an der Halde Lothringen vorbei nach Bövinghausen. Dort lohnt ein kurzer Stop und Blick auf die Fördertürme der Zeche Zollern. Dann geht´s hinab ins Tal, am Haus Dellwig vorbei nach Dortmund-Mengede.

Von dort ist es nicht mehr weit bis zur Kokerei Hansa, die unterhalb des Deusenbergs liegt und in diesem Sommer eins von vielen Besucherzentren der Emscherkunst 2016 ist.

kokerei-hansa-dortmund

Oben auf dem Deusenberg hat man einen Blick über die gesamte Dortmunder Innenstadt und bei klarer Sicht kann man weit ins Land schauen. Die Halde ist 120 Meter hoch, Richtung Norden sieht man das große Lager von Ikea.

deusenberg-ikealager

Weiter nordöstlich ist der Hammerkopfturm der ehemaligen Zeche Minister Stein in Dortmund-Eving zu sehen. Der alte DEW-Gasometer ist inzwischen gesprengt.

deusenberg-dew-

Den schönsten Blick auf Dortmund hat man ganz oben auf der Halde, mitten in der Mountainbiker-Arena.

deusenberg-dortmund-skyline

Von dort blickt man Richtung Südosten auf die Skyline der City,  mit dem Florian in der Ferne. Harenberghaus und das U und die Kirchturmspitzen der Reinoldi- und der St. Petrikirche sind deutlich zu erkennen. Ganz im Vordergrund glänzen die Deusener Eier, die nachts blau angestrahlt werden. Es sind die Türme der hiesigen Kläranlage.

Ich mag die Deusenberghalde, einmal wegen ihrer guten Erreichbarkeit über die Radwege, dann aber auch, weil sie leicht zu besteigen ist. Vor allem ist sie ist nicht so überlaufen wie der Tippelsberg oder andere große Halden wie Haniel oder Hoheward.
Außer den Bikertrails und ein paar Hügeln ist dort auch nichts Sensationelles zu finden, keine Landmarke, kein Kunstwerk. Die Aussicht aber entschädigt.

Wer`s mag: Oben auf dem langgestreckten Haldenplateau kann man bei einem Spaziergang viele Pflanzen und Wirldkräuter entdecken.

deusenberg-natur-halde

Es ist immer wieder erstaunlich, was so alles auf den Halden und Brachen des Reviers wächst und wie sich die Natur ihren Raum zurückerobert.